Neue Gutenberg Features in WordPress 5.4

Mrz 27, 2020 | Allgemein | 0 Kommentare

Am 31. März 2020 wird WordPress 5.4 veröffentlicht. Das neue Major-Release bringt uns hauptsächlich neue Funktionen und Blocks für den Gutenberg Editor. Die größten Neuerungen möchte ich in diesem Beitrag kurz vorstellen.

Social Icons Block

Ein neuer Block für Social Icons erlaubt euch, Links zu all euren sozialen Profilen zu erstellen. Es werden 40 Netzwerke unterstützt und die Icons können nach Belieben angeordnet werden.

WordPress 5.4: Social Icons Block

Der Block bietet kein Social Sharing Feature. Dafür werden weiterhin zusätzliche Plugins benötigt.

Buttons Block

Der Button-Block wird mit dem Block ButtonS ersetzt. Wie der Name schon sagt, sind damit nun mehrere Buttons möglich. Sehr häufig werden ja zwei Buttons benötigt und bisher ging das nur umständlich mit einem zusätzlichen Spalten-Block. Der neue Buttons-Block schafft hier Abhilfe.

Buttons Block

Block Gradients

Ein weiteres neues Feature sind Block Gradients. Damit sind nun als Hintergrund nicht nur einzelne Farben, sondern Farbverläufe (z.B. von grün nach blau) möglich. Theme Entwickler können eine eigene Palette an Gradients bereitstellen.

Block Gradients

Im Moment werden Gradients beispielsweise für den Buttons und Cover Block unterstützt. Der Block Gruppe hat das Feature leider noch nicht.

Farbige Wörter im Absatz-Block

Im normalen Textblock können nun auch einzelne Wörter farbig gestaltet werden. Bisher war es nur möglich, die Text- und Hintergrundfarbe des ganzen Absatzes zu ändern. Damit können nun bestimmte Wörter hervorgehoben werden.

Gutenberg Textfarbe im Absatz-Block

Vollbildmodus als Standard

Sehr kontrovers diskutiert wurde die Änderung, den Vollbildmodus (Full Screen Mode) als Standardeinstellung für den neuen Block Editor festzulegen. Beim erstmaligen Aufrufen von Gutenberg wird dieser nun in Full Screen angezeigt, ohne das normale Sidebar-Menü von WordPress.

Gutenberg Vollbildmodus

Die Änderung war vor allem der Wunsch von Matt Mullenweg. Besonders kritisch war, dass diese Neuerung sehr spät und kurz vor dem Release noch mit reingenommen wurde.

Welcome Screen

Bei der erstmaligen Verwendung des Block Editors wird nun ein Willkommens-Popup angezeigt, welche Anwender kurz in alle Features von Gutenberg einführt. Damit soll WordPress Einsteigern das Konzept der Blocks besser nahegebracht werden können.

Gutenberg Welcome Screen in WordPress 5.4

Sonstige Änderungen in WordPress 5.4

Auch sonst hat sich an vielen anderen Stellen einiges getan:

  • Beitragsbilder (Featured Images) können nun per Drag&Drop eingefügt werden
  • Tabellen erlauben nun Captions
  • Der Embed Block unterstützt nun TikTok
  • Der Latest Posts Block kann nun Beitragsbilder anzeigen
  • Im Galerie-Block kann nun die Größe für alle Bilder gleichzeitig festgelegt werden
  • Die Block Toolbar auf mobilen Geräten wurde verbessert
  • Der Spalten-Block enthält nun ebenfalls Farboptionen

Neben neuer Features wurde auch die Performance und Accessibility deutlich verbessert.

Unterschied zwischen Plugin und Core Version

Etwas verwirrend sind die unterschiedlichen Versionen von Gutenberg, welche im Umlauf sind. Sehr häufig liest man nämlich News zu neuen Gutenberg Features des Plugins, welche aber im Core noch gar nicht vorhanden sind. Hier kommt man schnell durcheinander, wenn man das Projekt nicht genauer verfolgt. Deshalb eine kurze Erklärung.

Gutenberg wird auf Github laufend weiterentwickelt. In regelmäßigen Abständen von etwa zwei Wochen wird eine neue Version des Gutenberg Plugins veröffentlicht. Derzeit aktuell ist Version 7.8. Mit dem Plugin erhält man praktisch die neuesten, oft noch experimentiellen Features von Gutenberg. Im Core und ohne Plugin wird eine ältere, stabilere Version verwendet.

In WordPress 5.3 ist momentan Gutenberg Version 6.5 enthalten.

In WordPress 5.4 wird Gutenberg im Core auf Version 7.5 aktualisiert, d.h. es werden die zehn Versionen von 6.6 bis 7.5 nun einfließen. Diese beinhalten alle oben genannten Features.

Fazit

WordPress 5.4 ist ein kleineres Release mit vielen, graduellen Verbesserungen für den Block Editor und bringt Gutenberg auch im Core wieder auf den aktuellen Stand.

Wesentlich spannender beim Thema Gutenberg sind momentan all die Dinge, welche im Hintergrund für Phase 2 passieren. In der nächsten Phase soll Full Site Editing, globale Styles und blockbasierte Themes eingeführt werden. Für diese Themen habe ich aber noch einzelne Beiträge geplant, dass würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Bis dahin 🙂

You May Also Like
Neustart

Neustart

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht! Nach monatelanger Funkstille hier im Blog fühlt es sich...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.